RTL2 Echtzeit – Drohnen außer Kontrolle

Seit ein paar Tagen schon verfolge ich eure Kommentare zu der Sendung Echtzeit – Drohnen außer Kontrolle (Direkter Video Link: http://www.nowtv.de/rtl2/echtzeit/drohnen-ausser-kontrolle/player) die am 19.07.2015 um 19 Uhr auf RTL2 lief. Auch während der Sendung und im Nachgang las ich auf diversen Internet Seiten und in Social Media Plattformen eure positiven und auch negativen Kommentare zu diesem Beitrag.

Doch es macht mich traurig zu lesen wie viele Drohnenpiloten, Multicopterpiloten, Quadrocopterpiloten und wer nicht noch alles, die sich erfahren nennen, eigentlich nicht in der Lage sind einmal nachzudenken bevor sie Kritik äussern und es nicht für nötig halten über den Tellerrand zu blicken und schlichtweg gewisse Fakten ignorieren. Ungeachtet der Neider…

Zum einen wollt ihr das nur positiv über unser Hobby berichtet wird, ihr wollt aber nicht selbst vor der Kamera stehen sondern versteckt euch hinter euren Foren Beiträgen mit euren ausgedachten Namen und lehnt eine Anfrage nach der anderen von den TV Sendern und Co. ab. Ihr Diskutiert darüber ob es Drohne oder Multicopter heisst aber haltet es im seltensten Fall für nötig das Hobby als Sport zu betiteln. Ihr versucht eine freundliche Community sein und wollt das der Eindruck eines Zusammenhalts entsteht mit Rücksicht. Andererseits aber meckert ihr sofort über jeden der etwas im Radio oder TV sagt. Der aber eigentlich euch, uns, etwas Gutes tun wollte.

Ihr ladet eure Videos anonym zu YouTube und Co. aber haltet es nicht für nötig mal ein Aufklärungsvideo zu machen oder auf eine entsprechende Stelle zu verweisen. Ihr wundert euch das Informationen fehlen oder falsch wiedergeben werden im TV, doch tut alles dafür die Medien aus den Foren zu halten und kommt nicht mal auf die Idee ein Moderator als Medien Ansprechpartner zur Verfügung zu stellen oder eine .info Webseite für die Sender und Co. zu erstellen. Ganz ehrlich, mich wundert es nicht das die bei mir Anrufen^^ Und dann seit ihr noch nicht mal in der Lage kritische oder provokative Berichte zu akzeptieren?

Das ist mehr als schlecht von euch! Übertroffen wird das eigentlich nur noch von den Hass-eMails die einige meinten schicken zu müssen. Und es dann noch wagten im Namen der gesamten Community sprechen zu müssen. Ich kann euren Ärger irgendwo verstehen aber ihr kennt alle den Spruch „Wer das eine will, muss das andere mögen“ und daher sollte man es wie diesen RTL2 Beitrag, eher sportlich sehen. Klar hat er provoziert aber was habt ihr euch bitte unter dem Titel „Drohnen außer Kontrolle“ vorgestellt? Eine Blumenwiese mit einer Drohne zum Aufziehen wie diese Mini Autos aus der Kindheit und Heidi steht da neben und rupft Gänseblumen oder was?

Was denkt ihr eigentlich wie aufwendig solch eine Sendung ist? Seit ihr euch eigentlich im klaren darüber, dass eine Vielzahl der Szenen nachgestellt, geplant, berechnet und erprobt worden sind? Ist euch mal in den Sinn gekommen das manches einfach nur der bildlichen Verdeutlichung für den Zuschauer dient? Vergesst bitte nicht, eine Sendung muss die „Breite Masse“ ansprechen und mit 0,51 Millionen Zuschauern kann man durchaus zufrieden sein. So viele Piloten gibt es nicht mal in Deutschland. Habt ihr auch mal drüber nachgedacht, dass wir alle die an dem Beitrag teilgenommen haben, nur Gutes beabsichtigt haben! Aber der Schnitt / Cutter sowie die Off Stimmen ihr übriges dazu beigetragen haben? Und wir unter Umständen auch enttäuscht sein könnten? Diese letzte Frage hat uns keiner gestellt.

Versteht mich nicht falsch. Ich habe 2012 mit dem Drohnen Fliegen angefangen. Seit 2013 biete ich einen Professionellen Reparatur Service an und seit 2015 einen kleinen Onlineshop und alles läuft besser als erwartet. Das alles mache ich zwar in meiner Selbstständigkeit aber auch da mache ich das nebenbei. Ich mache das weil es mir Spaß macht, weil es mich interessiert, weil ich es spannend und aufregend finde und weil es mich fordert und nicht weil ich davon leben will oder muss. Und da bekomme ich dann das Brechen wenn ich teils solche abfälligen und beleidigen Kommentare lesen muss.

Gerade bei solchen Beiträgen solltet ihr uns Rückgrat geben und die positiven Dinge im Netz erwähnen. Aber wie üblich, das negative bleibt mal wieder bevorzugt hängen, den Meckern ist dank Facebook, Twitter und Co. einfacher geworden. Wenn man was gesagt hat und die Schnauze dann doch voll hat, dann Antwortet man einfach nicht mehr oder drückt im besten Fall einfach nur, gefällt mir, bei irgendwelchen Antworten.

Ich bettle nicht bei den TV Sendern mich zu nehmen. Die schreiben mich an! Und wenn andere nicht in der Lage sind, ihr Marketing dahin gehend zu betreiben, dann tut es mir leid aber ich bereue es nicht dort mitgemacht zu haben und bereue es auch nicht, entsprechende Szenen produziert zu haben für RTL2. Für mich ist solch ein TV Auftritt, Lob. Und es ist schön zu merken dass das was man tut und an Zeit und Wissen investiert auch mal belohnt wird und Anerkennung findet. Und weder ich, noch ein anderer Teilnehmer dieser Sendung, ging mit einer Bösen Absicht an die Sache ran. Ich würde es begrüßen, wenn es nicht der letzte TV Auftritt war.

Ich hätte euch und eure Meinungen auch einfach ignorieren können aber Nein, warum sollte ich das tun. Das bin nicht ich,  einen Konsens zu finden, finde ich wichtiger. Statt zu beleidigen, solltet ihr lieber mal nachdenken und überlegen wo man noch etwas verbessern könnte und vor allem wie. Warum stellt zum Beispiel die Deutsche Modellsport Organisation (DMO) keine passenden TV Partner zur Verfügung? Oder warum betreibt die DMO und auch andere Vereine so wenig Öffentlichkeitsarbeit? Warum tun sich die Foren Administratoren nicht zusammen und schaffen eine Medien-Präsens-Presse-Plattform als Anlaufstelle? Warum fällt mir so etwas ein und nicht euch? Soll ich mich kümmern?

Auf 200 Flüge kommen 50 Abstürze

Diese Aussage beruht auf einer spontanen Schätzung, da ich mit dieser Frage nicht gerechnet habe. Ich habe noch einmal recherchiert und im Durchschnitt komme ich nun auf 17 Unfälle / Abstürze je 200 Flüge. Doch über das Ergebnis braucht sich eigentlich keiner wundern. Wer öfters auf sogenannten Lost Places unterwegs ist und dort fliegen geht oder im Wald, der bleibt nun einmal an Türrahmen, Fensterrahmen, Pfosten und Zäunen, Sträuchern, Ästen, herunter hängenden Leitungen, Seilen und Trägern hängen. Und dann wundert es auch keinen, das man so eine Quote erreicht. Und auch das Umkippen beim Landen mit einer teureren Drohne wie der DJI Phantom 3 etwa, zählt als Unfall / Absturz. Das nur mal so nebenbei. Es kommt immer darauf an wie Sportlich-Agressiv man Fliegt oder nicht. Und immerhin ging die Frage an mich und nicht an euch, meinen wehrten Kameraden.

Autonomes Fliegen

Einige regten sich über das Autonome Fliegen auf. Wenn das so einfach und unkompliziert wäre, meint ihr nicht dann wäre es schon wieder langweilig im TV? Wenn es so einfach wäre, hätte dann nicht ein jeder schon solch eine Drohne im Flugpark? DJI ist mit seinem System weit vorn mit dabei aber wir unterhalten uns hier über den meist privaten Anwender, der das System auch noch bezahlen können muss, da sind Abweichungen und kleinere Probleme nicht wunderlich. Und wer weis wie GPS und Co. funktioniert, weis dass es in der Tat nicht ganz so einfach ist. Aber wer natürlich nur Hochglanz YouTube Videos sieht und die Anleitung vom GPS Geräten liest, kann natürlich den Eindruck bekommen jetzt alles wissen zu können und dass es ganz einfach ist. Es ist auch immer eine Frage der Umsetzung und der verwendeten Technologie.

10.000 Umdrehungen pro Sekunde

Mein Gott, ein möglicher Versprecher und es gibt tatsächlich Leute die sich ernsthaft darüber aufregen. was soll ich dazu noch sagen… Die einzigsten von allen die noch am positivsten reagiert haben, war das AR.Drone Forum gewesen. Vielen Dank an alle die diesen Beitrag im TV gesehen haben. Mehr gibt es erstmal von meiner Seite aus nicht dazu zu sagen. Ich denke die meisten Fragen und Aufregungen sind damit geklärt. Ich hoffe die anderen TV Beitragspartner sind  über mein jetzt ergriffenes Wort  nicht verärgert.

Euer Stefan Förster

Schreibe einen Kommentar