Einsatzbereiche der Parrot Bebop Drone

Im Oktober 2013 bin ich bereits auf die Frage eingegangen „Welche Drohne ist die nächst passendste für Berliner AR.Drone?“ und an diese Frage möchte ich mit diesem Blogartikel anschließen, den das Thema ist noch nicht vom Tisch… Momentan tendiere ich zum Kauf von zwei Drohnen Typen. Entweder eine DJI Phantom mit Gimbal für die GoPro Hero 3+ (Black Edition) oder eine Parrot Bebop Drohne, die ebenfalls HD Videos mit ihrer internen Kamera erstellen kann. Mir geht geht es an dieser stelle nicht um die Reichweite oder um die Verarbeitungsqualität der Teile, sondern um die Einsatzmöglichkeiten, die Transportfähigkeit, Reperaturfähigkeit und was man mit der Drohne erleben könnte. Daher stehen nachfolgende Wichtige punkte im Raum.

Wo Fliege ich?
  • Fliegen auf Feldern und Wiesen
  • Fliegen auf verlassenen Industrieanlagen
  • Fliegen an kleinen bis Mittleren Denkmälern & Wahrzeichen
Wo will man noch Fliegen?
  • Kleine Auftragsarbeiten wie Grundstückfotografie & Objektbegutachtung
Was soll die Drohne können?
  • GPS Unterstützung
  • Videos in Full HD
  • Schnelle Reperaturfähigkeit
  • Sportliche Wendigkeit und Agilität
  • FPV Flüge (Sicht aus der Ich- Perspektive)

Unter Maßgabe dieser zuvor aufgeführten Punkte, ist die Parrot Bebop Drone nicht die verkehrteste Wahl. Zwar ist diese recht klein, so dass man wahrscheinlich sehr vom Wetter abhängig ist aber auch die Parrot AR.Drone 2.0 Fliegt nicht bei hohen Windgeschwindigkeiten jenseits der 7 km/h. Und wer wirklich gute Aufnahmen haben möchte, Fliegt eh nur bei guten Wetter mit viel Sonne und wenig Wind. Daher ist natürlich die DJI Drohne bei Widrigeren Umständen die bessere Wahl.

Aber entgegen der DJI Drohne, kann man viel selbst Reparieren und das zu recht überschaubaren Preisen wie ich finde. Sie ist leicht und einfach zu Transportieren und mit dem zusätzlichen Skycontroller und einer FPV Brille auch voll einsatzfähig für anspruchsfähige Flüge mit bis zu 2 Km Reichweite, daher auch gut zum kennen lernen von FPV Flügen.

Die App bietet wohl auch Automatische Flüge an aber solche Funktionen brauche ich ehr selten und ich wage auch zu bezweifeln das die Bebop Drone Lauter sein wird als die DJI Phantom Drohne, ich denke sogar sie wird ehr leiser sein und dank der kleinen Bauweise, des einfachen Transport’s und der Robustheit, ist sie Optimal für den Spontanen und schnellen Unterwegs Einsatz.

Und genau das Brauche ich, eine Drohne die schnell Flugbereit ist, auch mal abstürzen kann ohne gleich Kaputt zu sein und nicht so sehr auffällt. Mit einer Drohne muss ich Sportfliegen können aber auch gute video aufnahmen erzielen können. Zusammen mit dem Drone Skycontroller von Parrot, wäre die Sache rund für mich und vermutlich erstmal ausreichend. Den die Videos die ich bisher gesehen habe, sind hervorragend für Youtube und Co. Und mal ehrlich, eigentlich braucht kein mensch die 4K Technologie im Privatbereich.

Kosten

Kosten tut die Drohne in ihrer einfachsten Version um die 459,00 Euro. Mit dem Skycontroller wären es schon um die 836,00 Euro und wer noch die FPV Brille (First Person View Brille) →Zeiss cinemizer® Oled 3D dazu haben möchte, muss noch einmal um die 649,00 Euro nachlegen.

Schreibe einen Kommentar